Die Franziskus-Stiftung

Unsere Träger

Neben vier weiteren Einrichtungen im Rheinland und am Niederrhein gehört das St. Irmgardis- Krankenhaus zur St. Franziskus-Stiftung Münster. Gesellschafter der St. Irmgardis-Krankenhaus Süchteln GmbH ist mit 51 % die St. Franziskus-Stiftung Münster und mit 49 % die AKH-Viersen GmbH.

Verantwortung leben

Die St. Franziskus-Stiftung Münster ist eine der größten konfessionellen Krankenhausträgerinnen in Deutschland, die nach modernsten Managementkonzepten geführt wird. Als private, nicht gewinnorientierte Unternehmensgruppe verfolgt unsere Trägerin gemeinnützige Zwecke. Die Stiftung ist verantwortlich für derzeit 14 Krankenhäuser mit etwa 3.700 Betten und neun Behinderten- und Senioreneinrichtungen in den Ländern Nordrhein-Westfalen und Bremen. Darüber hinaus hält sie Beteiligungen u. a. an ambulanten Rehabilitationszentren, Pflegediensten und Hospizen.

In den Krankenhäusern der St. Franziskus-Stiftung Münster werden jährlich rund 460.000 Menschen stationär und ambulant insbesondere in den Bereichen Altersmedizin, Augenheilkunde, Brusterkrankungen, Gefäßmedizin, Hüft- und Kniegelenkersatz (Endoprothetik) sowie Magen- und Darmerkrankungen behandelt. In den Langzeiteinrichtungen werden etwa 1.000 Menschen betreut. Rund 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Krankenpflege, im Krankendienst, in der Behinderten- und Altenhilfe tätig. Unterstützt werden sie durch gewerbliche Gesellschaften in den Bereichen Logistik und Facility Management, die Dienstleistungen für eigene und externe Einrichtungen erbringen.

Download

Lesen Sie weiter:

140 Jahre Geschichte