Klinik für Hand-, Plastische und Ästhetische Chirurgie

Willkommen!

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
liebe Kolleginnen und Kollegen,


die Plastische Chirurgie hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer modernen chirurgischen Spezialdisziplin entwickelt. Das Fach ruht auf vier Säulen: der rekonstruktiven Chirurgie, der Handchirurgie, der ästhetischen Chirurgie und der Verbrennungschirurgie. In unserer Abteilung werden alle vier Säulen der Plastischen Chirurgie angeboten.

Bei meiner Ausbildung zum Plastischen Chirurgen habe ich darauf Wert gelegt, das gesamte Spektrum des Faches zu erlernen, um so meinen Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen. Mein beruflicher Werdegang führte mich über führende Kliniken Deutschlands nach Viersen, wo ich aufgrund meiner langjährigen Erfahrung fachgerechte und zeitgemäße Operationsmethoden anbieten kann.

Für Ihre Behandlung stehen hochmoderne Operationsgeräte zur Verfügung. Ich stehe Ihnen mit meinem Team sehr gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung.

Ihr Dr. med. Tobias Köppe
Chefarzt der Abteilung für Hand-, Plastische und Ästhetische Chirurgie

Dr. med. Tobias Köppe

  • Chefarzt des Fachbereichs Handchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie; Zusatzbezeichnung Handchirurgie
  • Europäischer Facharzt für Plastische Chirurgie (European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery; EBOPRAS).
  • Experte für Handchirurgie, Ästhetische Chirurgie, Rekonstruktive Chirurgie, Verbrennungschirurgie
  • Weiterbildungsbefugnisse: Handchirurgie 36 Monate, Plastische Chirurgie 24 Monate

Terminhinweis:

Der am 19. März 2020, 18.00 Uhr geplante Vortrag von Herrn Dr. Köppe im Josefshaus Viersen zum
Thema "Meine Hand tut weh - was tun?" entfällt. Wir bitten um Verständnis und informieren hier
und auf unserer Facebookseite, wenn ein neuer Termin feststeht.

Mehr rund um unsere Vorträge unter: https://www.st-irmgardis.de/aktuelles/veranstaltungen.html

+++ Aktueller Hinweis für Patienten zu planbaren Operationen
und Eingriffen +++

Die Bundesregierung hat aufgrund der derzeitigen Covid19-Pandemie beschlossen, dass deutsche
Krankenhäuser ab dem 16. März 2020 alle planbaren Aufnahmen, Operationen und Eingriffe
auf unbestimmte Zeit verschieben sollen.
Wir richten uns natürlich danach, um die angespannte Versorgungslage für erkrankte Covid-19-Patienten zu verbessern.

Nicht betroffen von der Regelung sind dagegen Erkrankungen des Fachgebietes der Hand-, Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, die eine dringliche Indikation zur ärztlichen Behandlung haben.

Weiterhin im Regel - und Notfallbetrieb der Abteilung für Hand-, Plastische und Ästhetische Chirurgie des
St. Irmgardis-Krankenhauses Viersen-Süchteln können daher behandelt werden:

  • akute Handverletzungen, frische Handfrakturen, akute Handinfektionen,
  • bösartige Tumore der Haut, akute Entzündungen der Weichteile, akute Wunden der Weichteile,
  • entzündete chronische Wunden und Druckgeschwüre,
  • Verbrennungen und Verbrühungen.

Alle anderen Krankheitsbilder können aktuell leider nicht mehr behandelt werden. Ästhetische Operationen werden bis auf weiteres ausgesetzt. Auch unsere Sprechstunden werden nur für Patienten aufrechterhalten, die oben aufgelistete Erkrankungen oder Verletzungen aufweisen. Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen auf eine baldige Verbesserung dieser Notsituation.

Unsere Oberärzte

  • Dr. (B) Steven Lowis, Oberarzt

  • Dr. Esther Schmeldtenkopf-Wilken, Oberärztin 

Ihr Kontakt zu uns

Ihre Ansprechpartnerinnen im Sekretariat stehen Ihnen gerne zur Verfügung.  

Tel.: 0 2162 / 8 99-427
Fax: 0 2162 / 8 99-428
sekretariat-hch(at)st-irmgardis.de