Informationen für Patienten & Begleitpersonen

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

Sie sind als Notfall zu uns in die Notaufnahme gekommen. Jetzt soll alles möglichst schnell erfolgen.

Unabhängig von der Auslastung der Notaufnahme und den damit verbundenen Wartezeiten stehen nun viele kleine Einzelschritte für die Behandlung jedes Einzelnen an, die alle ihre Zeit benötigen.

Ganz besonders Ihre Symptome und Ihre Vorgeschichte sind für uns wichtige Informationen, die zur Erfassung der Diagnose und zu Ihrer Behandlung einen wichtigen Beitrag leisten. Auch Ihre regelmäßige Medikation liefert uns wichtige Hinweise.

Das sollten Sie mitbringen:

  • Foto oder Kopie Ihres Medikationsplanes und des letzten Arztbriefes aus dem Krankenhaus, 
  • Ordner mit allen wichtigen Dokumenten wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, aktuelle Telefonnummern (Handynummer!) von Vertrauenspersonen,
  • Allergieausweise, Herzschrittmacherausweise, Marcumarausweise und andere Notfallausweise

Warum dauert das so lange?

Wir behandeln täglich eine Vielzahl an Patientinnen und Patienten aus den verschiedensten Fachrichtungen mit unterschiedlichem Schweregrad der Erkrankung oder Verletzung.

In vielen Fällen sind neben den o.g. Anamnesegesprächen und der körperlichen Untersuchung Blutwertuntersuchungen, Ultraschalluntersuchungen und weitere bildgebende Verfahren erforderlich. Oft werden Ärztinnen und Ärzte verschiedener Fachbereiche in Ihre Behandlung mit einbezogen.

Die Verweildauer in der Notaufnahme beträgt daher in vielen Fällen mehrere Stunden.

Was kann ich beitragen, damit es schneller geht?

Am besten Sie überlassen uns die oben genannten Informationen und begeben Sie sich in das Ihnen zugewiesene Behandlungszimmer oder in den Wartebereich. Wir kommen dann mit den nächsten Schritten auf Sie zu. Bitte vermeiden Sie mehrmaliges Nachfragen, da dies oft den Arbeitsfluss stört.

Einzelne Begleitpersonen sind in besonderen Situationen willkommen. Wir sprechen gerne gemeinsam mit Ihnen und unseren Patienten. Bitte tauschen Sie (soweit gewünscht) die Informationen unter Ihren Angehörigen aktiv aus, somit gewinnen wir wertvolle Zeit für die Versorgung.