St. Irmgardis-Krankenhaus Süchteln: Seit über 150 Jahren im Dienst unserer Patienten

Tradition und Qualität verbindet
Das St. Irmgardis-Krankenhaus Süchteln ist Ihr Krankenhaus der Grundversorgung im Kreis Viersen. Seit über 150 Jahren steht unser Haus im Dienst am Menschen, für die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Patienten.

Hohe fachliche Kompetenz
Heute zeichnet uns mehr denn je die fachliche Qualität unserer Ärzte und des Pflegefachpersonals sowie die hervorragende technische Ausstattung aus, die uns eine Patientenversorgung auf hohem Niveau in unseren Fachbereichen ermöglicht.

Vertrauen durch Erfahrung

Unsere Kliniken für Innere Medizin, die Chirurgie mit ihren Fachbereichen, unsere Geriatrie, die Abteilung für ambulante kardiologische Rehabilitation und unsere verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten stehen für die überdurchschnittliche Qualität unseres Hauses in der Region.

Pflegeausbildung

Unsere Pflegeschülerinnen und –schüler besuchen während ihrer Ausbildung die Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Viersen GmbH (AGP). Diese ist in Trägerschaft der Kranken-/Altenpflegeschulen des St. Irmgardis-Krankenhaus Süchteln, des Allgemeinen Krankenhauses Viersen, und des Altenpflegeseminars des Caritasverbandes der Region Kempen-Viersen.

Zahlen, Daten, Fakten (Erfassung 2021):

  • Stationäre Versorgung Patienten: rund 5.500
  • Ambulante Versorgung Patienten: rund 21.000
  • Planbetten: 160
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 370

St. Irmgardis-Krankenhaus Süchteln GmbH
Tönisvorster Straße 26, 41749 Viersen-Süchteln

Tel: 0 21 62/8 99-0
Fax: 0 21 62/8 99-215

verwaltung(at)st-irmgardis.de
www.facebook.com/stirmgardiskrankenhaus
https://www.instagram.com/irmgardiskrankenhaussuechteln/


Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster

Über 150 Jahre St. Irmgardis-Krankenhaus in bewegten Bildern

Über 150 Jahre St. Irmgardis-Krankenhaus: Unser Film zeigt den Weg vom ehemaligen „Armenpflegehaus“ zum modernen Gesundheitszentrum in Süchteln. Darsteller sind sowohl Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege sowie Mitarbeiter/innen des Krankenhauses. Der Film ist hier abrufbar.