Ihr Weg zur stationären Schmerzbehandlung bei uns

Der Weg zu uns:

Voraussetzung für eine stationäre Behandlung in der konservativen Orthopädie und Schmerztherapie ist die Überzeugung und die damit verbundene schriftliche „Einweisung“ eines niedergelassenen Arztes, welche besagt, dass Ihnen die stationäre konservative orthopädische Therapie und Schmerztherapie als Patientin oder Patienten helfen wird.

Sobald diese Einweisung vorliegt können Sie sich in unserem Sekretariat unter der Rufnummer 02162/8997911 anmelden.

Daraufhin wird Ihnen zunächst ein Schmerz-Fragebogen zugeschickt, welchen Sie ausgefüllt wieder an uns zurücksenden können (Freiumschlag liegt bei).

Nach Sichtung des Fragebogens durch Herrn Dr. Mertens werden wir telefonisch Kontakt zu Ihnen aufnehmen und einen Termin zu einer Voruntersuchung vereinbaren.

Die Voruntersuchung beinhaltet:

  •  ein ärztliches Gespräch, Untersuchung und Begutachtung bereits vorhandener Befunde
  •  ein Gespräch mit unserer Psychologin
  •  eine Untersuchung durch einen Physiotherapeuten


Hiermit wollen wir uns im Vorfeld ein umfassendes Bild der Patientinnen und Patienten machen.

Nach Besprechung der Befunde, welche nach der Voruntersuchung vorliegen, werden wir Sie anrufen und einen Termin für die Durchführung einer stationären Therapie vereinbaren.